leer
Bioresonanzgerät Katze PferdHund

Fernbehandlung mit Bioresonanztherapie

Bei der Bioresonanz bewegt man sich im Bereich der feinstofflichen Energien. Diese sind von uns Menschen mit dem Auge nicht zu sehen, mit den Händen nicht zu greifen, mit der Nase nicht zu riechen und mit den Ohren nicht zu hören. Und doch gibt es sie. Zwischen den Haaren und dem dazugehörigen Tier besteht auf der feinstofflichen Ebene eine energetische Verbindung. Diese Verbindung nutzt man bei der Bioresonanz, besonders beim Haartest und bei der Fernbehandlung.

Über die Haare kann ich austesten, welche Blockaden auf der energetischen Ebene bestehen und bekomme so Informationen über das Tier. Genauso geht es anders herum. Ich kann die Blockaden eines Tieres zum Schwingen anregen, also auflösen, indem ich die Haare behandle. Dabei handelt es sich dann um eine Fernbehandlung.
Zunächst musste ich daran glauben, dass das funktioniert, denn auch ich kann es nicht sehen...

Anfangs habe ich es bei unseren eigenen Tieren angewendet. Bei ihnen konnte ich die Wirkung unmittelbar wahrnehmen. Ich war mit der Wirkung sehr zufrieden, und seitdem biete ich die Fernbehandlungen auch für meine kleinen und großen Patienten an.
Es gibt immer wieder Tiere, die besonders gut auf die Fernbehandlung ansprechen.



Bei Interesse schreiben Sie mir bitte eine E-Mail. Nennen Sie Ihren Namen, Adresse und Telefonnummer, um welches Tier es sich handelt und schildern Sie kurz Ihr Anliegen. Ich setze mich dann mit Ihnen in Verbindung.

© Tierärztin Inge Hundhausen
Webdesign: Cornelia Tittelbach www.webdesign-fengshui.de